ISBNdlich

Haha, ich habe das Gefühl, ich rede nur noch darüber… Aber ohne Witz, ich kann gar nicht genug betonen, welch krassen Scheiß die Veröffentlichung von „Maertens“ für mich bedeutet. Nicht nur, weil so unglaublich viel Mühe und Herzblut in den Comic geflossen sind, sondern eben auch, weil mich dieser Gedanke antreibt, seitdem ich angefangen habe zu zeichnen. Während ich „Gaston“ und „Werner“, Flix, Mawil und die anderen Helden meiner Jugend gelesen habe, dachte ich immer nur: „Genau das will ich auch machen“. Klar ist es auch ein bisschen Ego-Nummer mit der ISBN-Nummer und Verlag und so, aber es ist trotzdem ein riesen Unterschied zu den selbstgedruckten Sachen und den Webcomics sowieso. Gerade emotionale Bestätigung und Motivation sind übernormal wichtig, wenn man so einen Quatsch wie Comics macht und hofft, sich davon irgendwann mal Essen kaufen zu können oder vielleicht auch mal ’ne Cola.

Wie dem auch sei, es ist gerade eine super wonnige Zeit für mich 🙂 Und bevor das nächste Comicprojekt beginnt, feiere ich noch etwas mit Lesungen! Der nächste Spaß geschieht zur Buchmesse in Leipzig, wenn wir zu dritt einen Krimiabend veranstalten oder zum Millionaires Club den Jaja-Stand schmeissen 👍

Kommt vorbei, ich bin gut drauf, holt euch die Bücher dort oder bei Kwimbi oder beim Verlag und ich zeichne euch absolut alles, was ihr wollt (dafür stehe ich mit meinem Namen).

5 Responses »

  1. Könntest Du den Werner-Rip-Off auf Karopapier mal veröffentlichen? Vielleicht ist der ja auch so gut wie der Hanf-Wars vom Jeff von vor ein paar Jahren.

    Ich spare mir das Geld für Slingas und Dein Buch gerade vom Munde ab (trinke nur noch Leitungswasser aus dem Kübel und trete mit meinen Söhnen als schlechte Pantomimen-Immitatoren in der Fußgängerzone auf) – hoffentlich reicht’s bis Erlangen.

  2. Noch eine Frage zu Panel 9:
    Auf welcher Meta-Ebene spielt das denn?
    Sieht sich da der Present/Future-Hiller die Comicversuche des Past-Hillers an oder ist das der Mann mit Hut (ohne Hut), der die Sachen des Mannes ohne Hut (ohne Hut) kritisiert?

    • Ich verstehe die Verwirrung! Tatsächlich ist das nämlich GAR keine Metaebene sondern die REALITÄT! Der kauzige Typ soll Mawil sein, dem ich bei einem Workshop mal die Urversion von Maertens gezeigt hatte, was ihn etwas untergeisterte.

      • Und alle Comiczeichner sehen eh‘ gleich aus: Pete, Mawil, Jeff, Jojo, Kleiffersberger, Ulf, Hiller, Slinga, Schlogger, Sarah und Katja: Alle haben so wirre, braune Gewitterwolkenhaare und ’nen Zick-Zack-Bart.

        Ich prüfe das in Erlangen mal nach.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.