Sauffest – bzw: der COMICSALON ERLANGEN 2012

Schee wars! Für uns leider nur zwei Tage, aber das Wichtigste haben wir, denk ich, mitgenommen 😀 Hat voll viel Spaß gemacht; Dank geht an Rastafisch für die Mitleids-Gratis-Hefte und an Markus, der für uns diesen fantastischen free-parking Platz gefunden hat, auf dem es sich hervorragend schlafen lies 😀 Leider haben wir uns ja dann knapp verpasst.

Aber hier sind schonmal meine prägendsten Eindrücke. Ich schätze mal, von den anderen wird die Tage auch so manches folgen:

PS: Die guys von Selektive Erinnerung hingegen sind ihren Comic-Egos wie aus dem Gesicht geschnitten.

7 Responses »

  1. ich erkenne absolut keinen unterschied zwischen dem „fake“- und dem „truth“-alterego, die du da gezeichnet hast.
    so wirst du aber nicht zum bald erstmals stattfindenden leipziger comic-zeichner-stammtisch geladen!
    ja okay, vielleicht doch, aber nur weil du ungefähr ein drittel der anwesenden ausmachen wirst, lass dir das gesagt sein!
    😉

  2. Tut mir echt Leid, dass wir zu exzessiv tanzten, ihr hättet natürlich auch bei uns schlafen können. Irgendwann wird das wiedergutgemacht.

  3. Pingback: Spinken & Turmina » » Comic-Salon-Nachtbetrachtung – vorerst ohne Comic

  4. Pete, gibts nicht schon einen Leipzger Comicstammtisch? Oder ist der zu Mainstream und du willst nen Under-Underground Independent Stammtisch machen? 😀
    Kein Ding, Jeff, für die eine Nacht war das voll okay; wir hatten uns ja drauf eingestellt. Wäre auf jeden Fall kein Grund gewesen euren Hyper-Pogo zu unterbrechen 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.