Category Archives: Allgemein

Alleine ist man mehr allein


Alleine ist man mehr allein

allein2In Angoulême haben wir einen fantastischen Stift entdeckt, den ich diesmal verwendet habe (der Sign Pen von Pentel). Es ist wahrscheinlich der beste Stift der Welt. Und genau das ist das Problem, denn er ist ZU gut. Man kann so gut damit zeichnen, dass ich vollkommen aus der Fassung gerate und über alle Maßen schnell und schlampig arbeite. Das muss ich auf jeden Fall noch üben.

Angoulême Teil 2


Angoulême Teil 2

Ich bin gerade wieder in Bayern und mittellos, deswegen kann ich leider mit nichts als noch mehr Angoulême-Kram aufwarten. Die Sache ist nämlich die: wir haben den mutmaßlich besten Jam-Comic geschaffen, der jemals von einer größeren Gruppe geschaffen wurde. 28 Seiten lang! Denn wir haben das Geheimnis entdeckt: wenn man Jam-Comics nur nüchtern macht, dann werden sie besser! Das heißt, ab dem ersten Bier wurden strikt die Finger davon gelassen und wir haben uns in meinem Skizzenbuch ausgetobt. Die sind allerdings auch ganz ok geworden

by Adrian vom Baur, Jeff Chi, Tim Gaedke, Jonas Röhrig, Yi Luo, mir und diversen Gastzeichnern, von denen ich alle den Namen vergessen hab.

Fotos von Jonas, dem offiziellen Webcomicszenefotografen

Festival de la Bande Dessinée d’Angoulême 2014


Festival de la Bande Dessinée d’Angoulême 2014

Ach, Leute, super war’s! Angoulême ist eine richtig schöne Stadt, auch wenn das restliche Jahr über nicht besonders viel los zu sein scheint. Eine fantastische Erfahrung. Nicht nur das Klassenfahrtfeeling mit anderen deutschen Webcomiczeichnern zusammen auf Reisen zu gehen, sondern auch einmal ein richtig großes Comicfestival zu erleben in einem Umfeld, das Comics auch tatsächlich wertschätzt. Mit überfüllten Ausstellungsräumen und einer vernünftigen Ausschilderung. Es war viel zu viel los und ich hatte viel zu selten die Langeweile um so viel zu skizzieren wie ich eigentlich vor hatte, deswegen hier erstmal nur ein paar Seiten bis Jonas seine Fotos hochgeladen hat. Ein Moment, der mir jedoch für immer im Gedächtnis bleiben wird, weil es der wahrscheinlich beste ist, der mir bis jetzt und bis zum Rest meines Lebens auf einem Festival jemals passieren wird, ist der, als abends auf einer Party unser kleines selbstgemachtes Comicheftchen an der Bar tatsächlich als Zahlungsmittel für Bier akzeptiert wurde und wir über die Tage hinweg ungefähr fünf oder sechs dafür bekommen haben, sowie ein Sandwich und andere Verlagscomics! Unfassbar.

Mit dabei waren Hugehead Yi, Doppeltim, Spinken Jeff, Hipster Adrian und JARoo Jonas. Dank gebührt unseren Beherbergerinnen Mathilde und Anaïs. Die eine vorallem, weil sie unseren nächtlichen Lärm ertragen hat und die andere, weil sie uns mit Frühstückslitschis versorgt hat.

Netzbildergeschichtenkünstlerpräsentationsheft