das Rote Chaos – erste Lektion

Ok, ihr wisst, ich bin nicht gerne dieser unerreichbare Influencer-Typ. Manchmal mag es zwar so scheinen, als wäre ich eine Art Magier des Wortes und Bildes, aber auch ich habe meine Tricks und altes Wissen, dass ich mir mühsam erarbeitet habe. Selbstverständlich gibt es auf die Frage, woher Künstler ihre Ideen bekommen, ein paar sehr einfache und konkrete Antworten… sie werden nur nicht gerne verraten. Aber da ich mittlerweile so viel Geld mit euren Klicks verdiene, müssen wir das hier echt nicht mehr so eng sehen.

Ich den kommenden Wochen werde ich euch also Schritt für die Schritt in die Grundlagen des Cartoon-Humors einweihen, wie ich sie in letzter Zeit entschlüsseln und katalogisieren konnte. Und wir beginnen mit einem guten, alten Klassiker aus der Werkzeugkiste:

1. der Klischeewitz

Klischeewitze gehen IMMER! Jeder weiß z.B. von klein auf, dass Igel keine roten Dinge halten können (also, natürlich nicht alle, aber ihr wisst schon) und doch wird man nie müde, darüber herzhaft zu lachen. Klischeewitze tun einfach gut, weil sie uns und unseren Platz auf der Welt bestätigen und liebgewordene Traditionen zeigen.

Freitag geht es dann weiter mit einer besonders heiß begehrten Unterkategorie des Klischeewitzes. Wärmt schon mal eure Lachmuskeln vor 😉

Bis dannimanski

3 Responses »

  1. Unerwartet das war…

    Ich dacht ja, dass als Ur-Klischeewitz erst mal der Molch, wie üblich, und in 1000 anderen Klischeewitzen vorher, mit dem Erfinder des Motorengeräusches viereckige Einkaufslieder singt, und da haut der Hillermeister so eine granatenmäßige Klischee-Witzsalve raus, so mit Igel und seiner allbekannten Rothalteschwäche. Ich bin geplättet.

    Ich harre des Freitags…

  2. BTW: Mit Deinem „Respekt“-Cartoon auf Twitter beleidigst Du alle Respektlosen und hilfst der ollen Knolle auch noch bei der Tötung allen Humors.

  3. Klischeewitz 2: Datum setzen und nix posten. Hahahaha – RABL – Oh, Hillermeister! Du schaffst es immer wieder Deine Jünger zu verblüffen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.