Kleine Gefälligkeiten

Der eigentliche Witz des Comics ist: am Ende hat sie die Cola nicht mal ausgetrunken. Haha! Was aber ok war, denn letztendlich haben wir doch jemand anderen gefunden, der Zwiebels Hinterteil versorgt. Wusstet ihr denn, dass die Analdrüsen von Katzen und Hunden platzen können? Und dass dann enorme Löcher entstehen? Nein? Und ihr seid gerade beim Essen? Keine Ursache, Hillerkillers Zeugblog steht wie gewohnt im Zeichen des Bildungsauftrages. Leider war für all das im eigentlichen Comic gar kein Platz mehr, daher ist es nur diese eher lapidare Anekdote geworden.

 

 

2 Responses »

  1. Warum fragt mich da keiner? Ich hätte das umsonst gemacht, nur um zu sehen, wie viel Salbe maximal in so ein Katzenarschloch rein geht.

    Kommt der Mann mit Hut und Du zum Comicfestival nach München? Meine Söhne hätten da so eine Zeichenanfrage und evtl. ein Geschnek für Dich/Euch.

    Sehe gerade den Tippfehler, lasse ihn aber, weil ich „Geschnek“ so geil finde.

    • Es ging ja, genau genommen, nicht in das Arschloch sondern die aufgeplatzte Analdrüsentasche. Da passt gar nicht so wahnsinnig viel rein (daher das Platzen btw).
      Ich werde auf jeden Fall in München sein und bei Pete gehe ich auch stark davon aus. Jetzt in Erwartung eines Geschneks noch viel aufgeregter!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.