Freude am Lesen

Es war eine Wonne! Frau Zaun, Slinga und ich zu Gast beim Clubkinder Comicslam in Hamburg  – Pete mit Hut fiel leider seiner Gesundheit zum Opfer und wir musste ihn wie ein lahmendes Reh in München zurück lassen. Nichtsdestotrotz und vorallem auch wegen der Freigetränke hat es enorm viel Spaß gemacht und ich war sehr gerührt von dem vielen positiven Feedback an Veranstaltung und „Maertens“.

Wenn ihr übrigens mal einen hervorragenden Comicladen besuchen wollt (vorausgesetzt, ihr kennt ihn noch nicht, weil ihr tatsächlich auch immer mal vor die Tür geht im Gegensatz zu mir) und zufällig in Hamburg seid oder extra dafür nach Hamburg fahren wollt, was ich nur unterstützen würde, dann besucht Strips & Stories!

Und wenn ihr diesen magischen Lese-Auftakt dummerweise verpasst habt, dann seid doch herzlich eingeladen zur offiziellen Doppel-Release-Party von „Maertens“ und „Ich kaufe ein A und möchte lösen“ in Leipzig diesen 22. Februar.

Wenn das auch nicht geht, bleibt getuned für folgende Lese-Veranstaltungen – vielleicht habt ihr ja selber einen Tipp, wo und wann man so etwas auch in DEINER Stadt machen kann – oder hört euch im schlimmsten Fall alleine in eurem Zimmer den Live-Mitschnitt des Abends in Hamburg an beziehungsweise macht das auf jeden Fall! Eine Comiclesung ohne Bilder ist eines der nächsten großen konzeptionellen Projekte, die ich angehen werde.

Viel Spaß und bleibt so wie ihr seid.

Kinder sind seltsam

 

Joghurt Story

Der letzte Cartoon

Am Anfang dachte ich ja: „Cartoons sind nur ein Bild und man muss nicht besonders lustig sein, um erfolgreich zu werden“, weshalb ich eine schnelle Mark witterte. Im Laufe meiner Studien habe ich zwar viel gelernt und sicher den ein oder anderen guten Cartoon hinbekommen, aber nun muss ich mir ehrlicherweise eingstehen: so einfach ist es nicht. Vor allem, wenn man aus dem Comicbereich kommt. Gerade weil der Cartoon nur aus einem Bild besteht, hat man nur eine Chance. Das Setting, der Text, der Witz, alles muss auf den Punkt sofort funktionieren. Man kann keine Stimmung aufbauen, keine Spannung erzeugen… das ist so gar nicht meins, wo ich doch am liebsten seitenlang um den heißen Brei herum rede, wie man so schön sagt. Daher halte ich es nun mit den klassischen „Leisten“ und lege die Cartoonkarriere erst einmal auf Eis.

Trotzdem wollte ich es mir nicht nehmen lassen, noch einen letzten Versuch zu unternehmen, einen Hybriden zu erschaffen. Was folgt ist der „Atmosphärische Cartoon“(c)! Ein Witz, ein Bild, aber mit klassisch aristotelischem Spannungsbogen:

Vielleicht sind zukünftige Generationen bereit dafür.

Wofür allerdings alle jetzt schon bereit sein sollten, ist mein Comic! Es geht los! „Maertens“ kann man nun offiziell auf der Jaja-Seite vorbestellen! Macht das ruhig! (so wie den gewissen anderen jemand…)

Außerdem Veranstaltungstipp: am 09. Februar treten Slinga, MannmitHut-Dominik, ich und noch jemand gegeneinander an zum Clubkinder Comicslam in Hamburg! Wir lesen aus unseren Comics und boxen. Seid dabei oder seid Quadrate!

Neues Jahr, neuer Witz

Letzte Humorkategorie! Ein Thema, das wir so noch gar nicht behandelt haben:

5. Nonsensehumor

Nicht sehr verbreitet, weil er durchaus mit Bedacht eingesetzt werden sollte, zeichnet sich dieser „Witz“ gerade durch seine Witzlosigkeit beziehungsweise völlige Sinnlosigkeit aus. Man setzt auch hier wieder auf die Erwartung des Lesers, im Bild eine lustige Pointe oder raffinierte Aussage anzutreffen (denn, warum hätte die Zeichner*in sonst diesen ganzen Aufwand betrieben?). Dass man am Ende aber tatsächlich GAR keinen Witz oder absolut unzusammenhängenden Nonsense antrifft, bringt den ein oder anderen dann meist doch zum schmunzeln. Aber wie gesagt, diese Strategie nutzt sich sehr schnell ab, entfaltet sie doch ihre optimale Wirkung nur, wenn eben eine ordentliche Pointe den Regelfall darstellt.

So, meine Lieben, das war’s erstmal mit meinem Nähkästchen. Den Rest behalte ich schön für mich 😉 Die nächsten Comics werden euch wieder unvorbereitet und frontal in die Lachteile treffen.

Ich hoffe, ihr hattet einen schönen Jahresbeginn! Ich auf jeden Fall! Habe ich doch endlich das unfassbar unangebracht zähe Projekt meines Lebens „Maertens“ vollendet! Jaaaa, ihr hört richtig! Seit Jahren wurschtle ich damit rum, jetzt ist es endlich fertig (zum ersten mal erwähnt 2012 hier auf dem Blog… und da ging das schon eine Zeit lang) Und ratet was:

im Februar beim Jaja-Verlag zu erwerben ! Und das ist ausnahmsweise mal kein Witz 😀 Bleibt dran, ich halte euch auf dem Laufenden. Es wird nämlich auch noch ein weiterer Comic im Februar erscheinen von einem gewissen anderen jemand und ihr werdet ausflippen!

HOT BUTT SENSITIVE BUTT BUNNY MANSION

Jaaa, ihr merkt es sicher schon, die heutige Lektion in Humorsachen dreht sich um das eine:

4. der Fäkalwitz

Dazu muss ich, denk ich, nun wirklich nichts erklären. Daher mal etwas anderes: wir sprechen die ganze Zeit nur von Witzen und Humortheorie, einer der wichtigsten Aspekte beim Cartoonzeichnen ist aber natürlich die Vermarktung. Also das Anpreisen und Viralisieren zum Beispiel auf sozialen Medien. Dazu kann es hilfreich sein, besonders in der Anfangsphase, aktuell beliebte Themen und Hashtags aufzugreifen um sich so in den aktuellen Diskurs einzubringen. Letztens zum Beispiel habe ich das Bild von zwei Klotüren auf Facebook geteilt und mehr Reaktionen als in den letzten zwei Jahren zusammen bekommen. Es kann so einfach sein.

Und Bonus-Tipp: Kennzeichnet eure Arbeit! Das Internet ist voller dreckiger Diebe!

Fröhliche Weihnacht, alle zusammen!

#butt #butt #butt #sensitive #hot #sensitivebutt #hot #hotbutt #butt #bunny #mansion #fancybutt #butt #hot #butt #bunnymansion #nice #ass #sexy #butler