Umzug – the Fortsetzung

So ist mein Leben nun: wundervoll. Meine geliebten Pfannen sind nach zwei Wochen des Bangens und Zweifelns zu mir zurückgekehrt und mittlerweile können wir uns auch wieder waschen.

Was bleibt, ist nun noch die alte Wohnung wieder in einen vorzeigbaren Zustand zu versetzen, dann beginnt endlich unser Urlaub! Wofür ihr mir übrigens noch bis Ende des Monats Gastbeiträge schicken könnt! Hier steht mehr dazu.

Umzug – the beginning

Jaaja, der ein oder andere hat es wahrscheinlich mitbekommen: Frau Slinga und ich sind umgezogen. Daher der geringe Content, die blauen Flecken und das überzogene Bankkonto. Aber mittlerweile ist das schlimmste überstanden und ich kann endlich wieder anfangen, all die außerordentlichen Vorkommnisse in meinem Leben zu Papier zu bringen, nach denen ihr so lechzt. Eigentlich ist gar nicht so wahnsinnig viel passiert, außer, dass man eine Abteilung im Baumarkt nach uns benannt hat und viele unserer Freunde nun unter einem Rückenleiden leiden. Doch immerhin lässt es sich auf zwei Blogeinträge ausweiten, sodass ich euch ganz Telenovela-Style wieder in meinen Bann ziehen kann.

Und anfangen wollte ich mit einem der ersten Erlebnisse in der neuen Gegend. Ein Ausraster von solch wundervoller Überzogenheit und Willkühr, wie ich ihn bis jetzt tatsächlich noch nicht erlebt habe. Aber niemanden wird es wundern, schließlich wohnen wir nun noch näher an der gefährlichsten Straße Deutschlands als vorher (ihr wisst schon, der Ort, an dem es den besten Spinatkuchen gibt)

Bald gibt es den zweiten Teil der Umzugsabenteuer. Bleibt dran!

Schmucktitel

Ich wäre nicht euer geliebter Hillfluenzer, steckte nicht hinter jedem Comic ein verschlagener Hintergedanke. In diesem Fall: Promotion der fantastischen „Belle et Bête“, in der Hoffnung, dass sie mir etwas von ihrem süßen, süßen Geschmeide schenkt. Denn, echt ohne Witz, ich bin total begeistert von diesen vielen neuen Gestaltungsmöglichkeiten. Keine Ahnung, warum ich das nicht schon früher gemacht habe. Wenn ihr, wie ich, zu der Art Mensch gehört, die weder als kleines Kind schon die Ohren durchschossen, noch als Erwachsener auseinandergedehnt habt, dann ist jetzt der perfekte Moment gekommen. Und keine Sorge, das mit den empfindlichen Schmerzen war nur die ersten Tage so.

Gastfreundschaft

Ja, was er sagt. Ich würde mich super freuen, wenn wir ein paar Gastcomics zusammen bekämen. Wenn ihr mitmachen wollt, schickt mir bitte bis spätestens 31. August euer Kunstwerk an post(ät)hillerkiller.com zusammen mit Links/Infos, die ihr in dem Beitrag mit veröffentlicht wissen wollt. Jeder kann mitmachen, achtet nur bitte darauf, dass in jedem Fall irgendwo entweder „Dip“ oder der Buchstabe „J“ mit dabei ist, sonst kann ich eure Einsendung leider nicht akzeptieren.

Was ihr außerdem noch für mich tun könnt? Na, zum Beispiel beim MyComics-Wettbwerb für mich abstimmen, wenn ihr schon so fragt! Ich bin mit einem Kurzcomic zum Thema Filterblase dabei und ihr könnt alle 24 Stunden erneut für mich stimmen!

Comic der Sinne

Ein wahrhaftiger Genuss! Ich bin ja ein großer Badefreund, falls ich das noch nie erwähnt habe. Und kleiner Wackelpudding, mit dem man sich einseifen kann, ist sowas wie das Produkt auf der Welt, das zu einhundert Prozent meine Personality beschreibt.

Also, ihr wisst bescheid: kauft alles von LUSH, erzählt es euren Freunden, dann kauft alles von mir und erzählt jedem, dass ich nun Produktplatzierungen mache und wie wunderbar euch das influenzt.